Kindheitsvorstellungen und Kindheitsängste

  • Ich hab den Thread in einem anderen Forum gesehen und fand dass das eine gute Idee ist.

    Meine Angst waren als Kind Wellenmaschinen in Schwimmbädern. Früher gab es mehr diese mechanischen. Da ist ein Wellenflügel hinter einem Gitter, der das Wasser aufschlägt und meiner Meinung nach auch ein schöneres Wellenbild macht.

    Ich wollte als Kind natürlich wissen, wie das funktioniert.

    Meine Mutter hat mir nicht genau zu gehört und meinte nur "Ich weiß nicht, durch das Gitter?" Ich hab gefragt "Käme ohne das Gitter ein großer Strahl raus?" Sie war beschäftigt und meinte nur "Jaja...."

    Dann hab ich meinen Dad gefragt, der nur meinte "Ohne das Gitter wirst du reingesaugt und vom Wellenflügel erschlagen." Mein Opa hat nur was von einem Schaufelrad geredet. In meiner Vorstellung war das hinter oder im Wellenflügel und hat das Wasser angesaugt.

    Ich hatte dann Albträume, dass das Gitter abfällt und ich von einem riesigen Wasserstrahl verfolgt werde. Manchmal wurde ich auch reingezogen und fand mich in etwas wieder, was man heute als "poolrooms" bezeichnet. Ich wollte dann immer den Weg rausfinden und musste gegen die Wassermassen kämpfen.

    Wenn wir schwimmen waren, hab ich mich immer am Gitter aufgehalten und versucht das Schaufelrad zu sehen bzw ich hab die Wellen beobachtet und immer gedacht "Nee, das kann doch nicht sein, dass da ohne Gitter ein Strahl raus käme....das Gitter bremst doch nix."

    Als ich dann später verstand, wie das funktioniert, war es nicht mehr so beängstigend. Obwohl ich heute immer noch bei Wassermaschinen eine Art Angst und gleichzeitig Faszination habe. (Und eine Partnerin, die einen beim Wellengang, wenn man nur mal schauen will, einfach mal so reinschubst -_- .) Die pneumatischen haben wirklich einen Sog, aber wenn man jetzt kein Kleinkind oder krank ist, kann man ganz gut wegschwimmen. Hätte alles so geklappt wie ich mir das vorgestellt hab, hätte ich gern in einer Kläranlage gearbeitet.


    Dann war ich in einem katholischen Kindergarten. Da war natürlich von Jesus, Gott und auch Engeln die Rede.

    Zu Hause lief im Radio ein englisches Lied, da hab ich meine Mutter gefragt, was das für eine Spache ist. "Englisch, das lernst du später in der Schule."

    "Warum?"

    "Das ist die Weltsprache."

    Ich hab dann gedacht, man lernt englisch um sich später mit den Engeln im Himmel unterhalten zu können. :D


    Dann fallen mir noch die Vogelbeeren ein. :D Also meine oma hat sie immer so genannt. Es war wohl eine Eibe. https://www.krautundrueben.de/vielseitige-eibe

    Sie hat gesagt "Die Beeren darfst du nicht essen. Dann stirbst du."

    "Und wenn man die doch isst?"

    "Dann muss man ins Krankenhaus. Da musst du einen Schlauch schlucken und dann pumpen sie dir den Magen aus."

    Ich hab dann damit rumgespielt und mir in den Mund gefasst. Als mir das bewusst wurde, hatte ich Angst zu sterben, aber irgendwie hatte ich noch mehr Angst es meinen Eltern zu sagen, Anschiss zu kriegen und dann ins Krankenhaus zu müssen um einen Schlauch zu schlucken. :D

    ich hab nur gedacht "Jetzt kann ich kein Englisch und versteh die Engel nicht" *lach

    taxus_AdobeStock_294066817.webp?itok=auS9j4Ar


    Und dann dachte ich in der ersten Klasse ich könnte nach der vierten Klasse aufhören und dann bei einem Tierarzt in die Lehre gehen um selbst Tierarzt zu werden. Ich dachte immer die Helferinnen beim Tierarzt wären Tierärzte in Ausbildung.

    Man, ich hab geheult wie ein Schlosshund als ich dann erfahren habe, wie lange man in diesen Drecksverein muss und für alles, was ich werden wollte, sogar noch länger.

    Was mir auch noch grade einfällt: Ich dachte als Kleinkind immer Filme, die real waren (z.B. Meister Eder und sein Pumuckl) dass das mit einer versteckten Kamera gefilmt wird und wir dafür bei denen im Fernsehen laufen.

    Da hatte ich immer Angst, die beobachten mich, wenn ich auf dem Klo bin oder mich wasche. :whistling: :S

    イん乇 Ǥ乇刀ノЦ丂, ԾЦ尺 丂ムЏノԾЦ尺...Ð尺. 乃乇尺ЦǤム <З

  • Was mir auch noch grade einfällt: Ich dachte als Kleinkind immer Filme, die real waren (z.B. Meister Eder und sein Pumuckl) dass das mit einer versteckten Kamera gefilmt wird und wir dafür bei denen im Fernsehen laufen.

    Da hatte ich immer Angst, die beobachten mich, wenn ich auf dem Klo bin oder mich wasche. :whistling: :S

    Schönes Thema!

    Pumuckel Lol das nicht.

    Aber ich dachte immer ernsthaft unter 10 Jahre alt bis ca. 14-15 das Popeye von der Spinatindustrie finanziert wird da ja viele Kinder keinen Spinat essen um den Umsatz zu fördern. lol

    Ich hab den immer gerne gegesssen auch bevor es den Blub gab

  • Devota: Hm, deine Ängste sind wohl völlig normal, jedes Kind hatte ja vor irgendwas Angst. Schwimmbäder bzw. Wassermassen gehören dazu. Auch ich hatte mal Angst vor Schwimmbädern. Allerdings vor Schwimmbecken, bei denen das Wasser noch nicht gefüllt wurde. Ich dachte dann immer, dass dann plötzlich das Wasser kommen und alles wegschwemmen würde...

    Eine andere Vorstellungen, die ich als Kind hatte, war dagegen keine Angst, sondern eine Art Zwangsneurose denke ich, die ich aber relativ schnell losgeworden bin. Jedesmal, wenn ich mich einmal um 360 Grad gedreht hatte, musste ich mich in die andere Richtung wieder zurückdrehen. Wenn ich also 3x mich nach links gedreht hatte, dann musste ich mich 3x nach rechts drehen. Denn jetzt kommts: Ich hatte sonst immer das Gefühl, als ob ich mich verheddert hatte und sich etwas um mich geschlungen hätte. Dieses etwas war aber nicht etwa ein Seil, sondern in meiner Vorstellung eine riesige Spaghetti... :D :D Fragt mich nicht warum, aber so war es bei mir! :D Zum Glück hatte ich nicht auch noch daran gedacht, mich mit der Spaghetti-Sauce zu verschmieren... ha ha!

  • Ich hatte immer eine enorme Angst vor Geisterbahnen ! :evil:

    Immer, wenn ich mit meinen Eltern auf einem Volksfest war, Mama hatte mich an der Hand, und wir sind dann nur in die Nähe einer Geisterbahn gekommen... =O

    Mama musste mich regelrecht festhalten, sonst hätte ich mich losgerissen und wäre in die andere Richtung abgehauen...! :D

    "The world is indeed comic, but the joke is on mankind." ("Die Welt ist wirklich komisch, aber der Witz ist die Menschheit !")

    (H. P. Lovecraft)

  • Geisterbahnen habe ich geliebt. Keine Ahnung warum, aber so vor Monstern, Gespenstern etc. hatte ich nie Angst, solche Dinge hatten mich immer sehr fasziniert. Als Kind habe ich daher auch diese Monster in my Pocket Figuren sehr geliebt und stehe heute wohl deswegen noch so sehr auf Halloween und so :D

  • Interessantes Thema. Als Kind hatte ich tierische Angst, wenn Didi Hallervorden und Samson aus der Sesamstraße im Fernsehen liefen. Die hatten beide gleichermaßen diesen stieren Blick - große, aber irgendwie tote Augen. Fand ich scheußlich.

    Als Kind hatte ich immer den gleichen Fiebertraum von einer weiten Wüste. Der Grund war sah so richtig schön weich und samtig aus und dann rieselte der ganze Sand herunter und es war einfach nur eine große Unordnung. Keine Ahnung, was angehende Psychologen daraus lesen könnten.

    We want a SHRUBBERY!!!

  • Wenn ich Fieber hatte, dann hab ich oft von einer Blume geträumt, die von einem großen Stein überollt und zerquetscht wird. Das hat mir unheimliche Angst gemacht, keine Ahnung warum.

    Ich hatte immer eine enorme Angst vor Geisterbahnen !

    Ich erinnere mich ganz dunkel, dass in irgendeinem Freizeitpark ein Dampfkarusell war.

    Das hat schon für mich komische Geräusche gemacht, da es historisch mit Dampf betrieben wurde.

    In der Mitte des Karusells war eine Figur. Das sah so ähnlich aus wie die Figur von Sarotti früher, ihr wisst schon was ich meine.

    Die hat sich für mich ganz gruselig und komisch bewegt und ich hatte da als kleines Kind total Angst vor. Später auch irgendwie Albträume.

    Auf dem Rummel war ich kaum, eher in Freizeitparks.

    Im Urlaub da haben meine Eltern immer eine FeWo gemietet. In einer hing hinter der Tür eine komische Tiki Maske. Die fand ich so gruselig, aber meine Eltern waren immer wenn ich Angst vor was hatte so nach dem Motto "Stell dich nicht so an.". Deshalb hab ich es ihnen nicht gesagt und immer meine Zimmertür offen gelassen, damit ich die Maske nicht sehen muss.

    So an den letzten Tagen hat meine Mutter irgendwie gemerkt, dass ich Angst vor dem Ding hatte. Sie meinte dann "Ja ist doch kein Problem, dann hängen wir sie ab." und ich dachte nur WTF? Wer hat meine Mutter ausgetauscht? :D

    イん乇 Ǥ乇刀ノЦ丂, ԾЦ尺 丂ムЏノԾЦ尺...Ð尺. 乃乇尺ЦǤム <З

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!