Zukunft eurer Sammlung - Verkauf??

  • Ich schweife vielleicht ein bisschen ab, aber dennoch...
    Auch in einer Demokratie ist der Mensch nur frei im Rahmen seiner Möglichkeiten, denn es gilt nicht, auf die gegebenen Rechte zu pochen, sondern vor allem seinen Pflichten nachzukommen.
    Was ist also Freiheit? Die Nachrichten gestern haben es deutlich gezeigt: Corona breitet sich in Nordkorea rasend schnell aus, aber die Krankheit darf bestenfalls als Fieber bezeichnet werden, weil der fette Freizeit-Hitler keinen Impfstoff importieren will.
    Es gibt dort keine Heilmittel, weil der Staat sich nicht die Blöße gibt, zu sagen, dass Corona ein Problem darstellt.
    Hierzulande hat die Regierung Impfkampagnen auf den Weg gebracht, um den Menschen einen freiwilligen - Betonung liegt auf FREIWILLIG - Schutz zu bieten. Trotzdem wurde von diversen Vollidioten von einer Merkel-Diktatur gesprochen!

    Wenn man dann aber - wie jetzt bei der Landtagswahl in NRW - sieht, dass die Wahlbeteiligung bei gerade mal 55,5 Prozent liegt, dann ist das schon ein Trauerspiel.
    Die Menschen hier in Deutschland leben so frei, wie sie können und formen dank diesem Desinteresse das Deutschland von morgen mit. Die Konsequenzen will aber keiner tragen.
    Dass die Preise für Lebensmittel und sonstige Dinge des täglichen Bedarfs allerorts steigen, kommt ja nicht von ungefähr. Ein Herr Scholz muss ja schließlich auch sein Geldsäckel füllen, wenn er jeden Pfennig in die Rüstungsindustrie steckt.
    Ein ähnliche Situation gab es - glaube ich - vor etwa 100 Jahren schon einmal. Schade, dass der Mensch an sich nicht daraus gelernt hat.

    @Digitaler Euro - ich sehe da ehrlich gesagt keine Änderung zum Jetzt, denn Bargeld nutze ich schon seit Jahren fast gar nicht mehr.
    Im Gegenteil - ich persönlich habe sogar einen besseren Überblick hinsichtlich meiner Finanzen.
    Ich denke eher in anderen Bahnen. Zum Beispiel müsste man mal das Wirtschaftswachstum für eins, zwei Jahre aussetzen, damit man nicht in dem ganzen Produktionsüberschuss erstickt.
    Aber erzähl das mal einer den Lobbyisten. Das sind die eigentlichen Drahtzieher im politischen Geschehen. Und letzten Endes auch diejenigen, die den Karren in den Dreck fahren.

    We want a SHRUBBERY!!!

    Edited once, last by Horst_Sergio (May 17, 2022 at 10:17 AM).

  • Der digitale Euro ist nur ein Bestandteil des grossen Ganzen,auf das ich hier sicher nicht eingehen möchte.
    Wird früher oder später dem ein oder anderen noch klar werden und dem Grossteil der Leute,die sich von Seiten der Politik ALLES sagen lassen,was sie zu tun und lassen haben,denen wird sowieso nie ein Licht aufgehen.

    Und wer mit Karte bezahlen möchte,soll dies tun,ich habe kein Problem damit,jedoch will sich nicht jeder über die Schulter schauen lassen,was er wo einkauft und wofür er sein Geld ausgibt.
    Das Hauptproblem ist aber nun mal,egal wie man dazu steht,dass es sich um programmierbares Geld handelt!!!!!
    Und das ermöglicht den Staat nun mal zu einer unvorstellbaren Macht und wenn ich mir die traurigen Gestalten in diversen Ländern anschaue,dann weiss ich,dass das Personen sind,die für das Allgemeinwohl lieber entmachtet gehören,denn auch die sind nichts anderes als billige,willfährige Marionetten.Das hat man bereits vor 2020 gesehen,zumindest die Leute,die mit offenen Augen durchs Leben gelaufen sind.

  • ich kann mir Länder vorstellen die eine digitale Währung eher früher als Deutschland haben möchten :D

    Das wären jetzt meine persönlichen verrückten Gedanken. :tongue:
    Da kommt noch ein dickes Problem auf uns zu. Die Digitalisierung geht nämlich einigen zwar nicht schnell genug, aber hinsichtlich der Sicherheit und die Mengen an Daten die dort ein einer Sekunde mal eben verschwinden können, anscheinend massiv zu schnell.
    Aber ob und wann dieses MEGA Datenleck kommt welches das Vertrauen der Allgemeinheit zerstört aber jeder feststellt das es keinen Weg zurück gibt ?( .

    Aber wie bei Ressourcenfragen und Umweltschutz wird fast nie in die offensichtliche Richtung gesehen, stattdessen auf die Forschung gehofft das Allheilmittel zu erfinden.

    GAMEBOY - SNES - ARCADE

  • Link: Meinungen und Ansichten sind angekommen (Wir haben da 2 extrem unterschiedliche Ansichten was diese Themen oder vielleicht auch andere Dinge betreffen).
    Insofern gehe ich da nochmal ein letztes mal drauf ein und dann möchte ich das Thema von meiner Seite ruhen lassen. Jeder lesende kann dann für sich selber rausziehen was er möchte. Wir sind schliesslich alle erwachsen. Ich behaupte nicht von mir, dass das die absolute Wahrheit ist. Ausserdem gibt es sowas sowieso nicht. Wichtig ist immer beide Seiten anzuhören, aber die Seiten sollten nicht extrem in eine Richtung gehen, denn das ist das was die Kommunikation teilweise müßig macht. Für jede Meinung gibt es einen Abnehmer. Heisst aber auch im Klartext der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Das ist positiv und negativ zugleich

    Thema Digitaler Euro:
    Der Zweck ist nicht das Bargeld loszuwerden. Es gibt doch im Internet Krypto Währungen. Hierzu dient als Sicherheit und wegen der Stabilität der digitale Euro u.a.
    Egal ob was geplant ist oder nicht. Wir leben zum Glück in einem Rechtsstaat. Ausserdem bis der kommt kann noch soviel passieren. Warten wir einfach mal ab. Es gibt ja seriöse Stellen z.B. bei seiner Bank wo man sich beraten lassen kann. Wenn man den Institutionen nicht mehr vertraut, gibt es viele Wege dies zum Ausdruck zu bringen. Das ist in anderen Ländern nicht so ohne weiteres möglich. Demokratien sind immer schon mit Anstrengungen verbunden diese zu erhalten.

    Das Thema gläserner Bürger hat man schon beim Online Shopping behauptet, aber ist es wirklich passiert? Gerade der Datenschutz hilft uns doch hier und ist ein Bürokratiemonster zugleich

    Wegen der Scheine. Ganz ehrlich am Bankautomaten wollen die meisten noch nichtmal 100€ Scheine. Ich bevorzuge auch eher nur 10er und 20er Scheine. Das reicht mir für den Alltag. Manchmal auch 50er, aber die wechsel ich dann wieder. In Dänemark wollte ich mit Bargeld einen Cafe bezahlen. Ging nicht, weil in der Kasse kein Bargeld war und fast alle Dänen mit Karte bezahlen. Das könnte man jetzt als Weltuntergang sehen oder als Fortschritt.

    Überwachung. Nun was möchten wir Sicherheit oder keine? Die Kriminellen werden immer Schlupflöcher finden. Also im Grunde wie man es macht, macht man es falsch. Kameras sindsehr wichtige Hilfsmittel. Bei der Polizei (Bodycams). Die laufen aber auch nicht ständig. Ist mitunter dann auch schwierig für die Polizisten etwas aufzunehmen, denn die Aufnahme läuft nur mit der Ankündigung. Kann ein Vorteil und Nachteil sein.

    Ich bin gespannt was da angeblich für Weltuntergangsszenarien kommen werden und nein meine Freiheit wurde mir nicht beraubt. Lasse mich bitte noch in meiner rosaroten Traumwelt leben. Danke :)

    para:
    Mit der Schere gebe ich dir vollkommen recht. Das ist ein Anliegen was nur politisch gelöst werden kann. Es muss eine bessere Verteilung her.
    Zu den Preisen muss man immer differenzierter betrachten warum was genau teuer wird.

    Horst_Sergio
    Bleibt abzuwarten was Nordkorea macht. Die Meldung ist ja relativ frisch. Wer weiss vielleicht entwickeln die ja sogar einen eigenen Impfstoff :)

    Bzgl. der Wahlbeteiligung bin ich auch bei dir. Nur muss man hier auch verstehen warum das so ist. Spätestens seit der grossen Koalition fühlen sich Parteien gleich an und somit sehen die Leute keinen Sinn zu wählen (Verstehe ich), aber auf der anderen Seite bringt das alles ins stocken. Du siehst ein Teufelskreis.

    Kosten sind auch so eine Sache. Fleisch muss so billig sein und der Discounter treibt die Preise auch nach unten. Regionale Betriebe sind selten geworden und dann wundern wir uns, wenn mal was auf der Welt passiert, dass es uns betrifft. Kannst du dir nicht ausdenken. Wir sollten unabhängiger werden zumindestens ein Stück weit.

    Bundeswehrgeld: Längst überfällig. Es ist ja auch kein Wunder. Hier wurde massiv abgebaut/gespart und dann stellt man fest, dass man nicht unser Land verteidigen kann. Wer hätte es gedacht :)

  • Sorry, wenn es offtopic bleibt - vielleicht kann man einige Beiträge oder Teile davon ja in passendere Threads verschieben...

    wilo: Bezüglich Nordkorea klingt das sicherlich ein bisschen zynischer, als es sein sollte. Mir tun vor allem die Menschen dort leid. Nicht wegen Corona allein, sondern weil sie einfach keine Rechte als Bürger haben.
    Mir tun generell Menschen in Systemen leid, die null Rechte haben und die null Einblick in die Welt außerhalb der eigenen Staatsgrenzen haben.
    Ich wünsche natürlich auch den Nordkoreanern, dass sie einen Weg aus der Corona Krise finden. Allerdings sind die Zeichen recht deutlich, dass die mangelnde Aufklärung und das Leugnen des Problems eben vom Staat gemacht ist.
    Nur zur Erinnerung: Ein Trump hatte anfangs auch geleugnet, dass Corona ein Problem darstellt, bis dann eben die Zahl der Todesopfer sechsstellige Dimensionen erreichte.

    Natürlich gibt es Gründe, dass die Wahlbeteiligung in NRW so gering ist. Aber die Ironie des Ganzen finde ich bezeichnenswert.
    Letzten Endes ist es doch so: Merkel musste unbedingt weg. Und der CDU hat man u.a. vorgeworfen, dass in den letzten 20 Jahren alles kaputtgespart wurde.
    Jetzt macht es aber diese extrem niedrige Wahlbeteiligung möglich, dass genau diejenigen ans Ruder kommen, die unbedingt weg sollten.
    Das ergibt für mich persönlich keinen Sinn. Wählen gehen und für sein Recht eintreten - das finde ich durchaus sinnvoll. Aber meiner Erfahrung nach sind es meistens diejenigen, die ihr Recht nicht wahrnehmen und sich über die Konsequenzen aufregen.
    Da denke ich halt: Leute, ihr müsst den Arsch hoch kriegen, wenn ihr was ändern wollt.

    Es sind mittlerweile nicht mehr wirklich die Discounter, die den Preis nach unten treiben (und das sage ich nicht, weil ich in einem solchen arbeite).
    Die Konsumhaltung muss sich auf kurz oder lang ganz generell ändern. Man muss weg von der schieren Produktionsmasse. Ein Drittel oder ein Viertel der produzierten Masse wird mittlerweile direkt als Müll abgeschrieben. Warum?
    Warum produziert man nicht einfach eins, zwei Stück weniger und verkauft zu einem Preis, bei dem auch der Erzeuger noch was davon hat. Dabei sinken auch die Kosten automatisch.
    Aber gut, wer bin ich schon, um das zu beurteilen...?

    @Bundeswehr. Ich sehe das zwiegespalten. Wirklich. Einerseits bin ich zwar Realist und natürlich, es muss Geld dafür locker gemacht werden. Andererseits bin ich auch manchmal Träumer und denke, ohne das alles wären wir besser dran.
    Warum saniert nicht beispielsweise der Fußballverein Bayern München die Bundeswehr? Die können Millionenbeträge für Fußballspieler locker machen. Dann können die doch genauso gut der Bundeswehr mal ein paar Panzerchen spendieren.

    Das Ding ist doch schlicht und ergreifend. Der Geldfluss ist kein richtiger Kreislauf mehr. Du gibst deinem Angestellten Geld, damit er arbeitet und du bekommst es dafür wieder, dass er deine Waren kauft.
    Es gibt aber diese gewissen Stellen, an denen das Geld hängen bleibt und nicht wieder in die Wirtschaft zurück fließt. Das kann man so und so auslegen, aber im Endeffekt wird selbst in einer Demokratie immer wieder der Punkt auf den Tisch kommen, dass Menschen sich um ihr Geld betrogen fühlen oder dass schlimmstenfalls eine Kluft zwischen "arm und reich" gezogen wird.
    So, ich könnte jetzt noch tagelang weiterschreiben, aber ich verliere langsam wirklich langsam den Faden... :D

    We want a SHRUBBERY!!!

    Edited once, last by Horst_Sergio (May 18, 2022 at 2:02 PM).

  • Meld.... ich arbeite bei der EDEKA im Großhandel :evil:
    Ja es gibt viel zu viel von allem. Aber was willst du dem BWL Student sagen der eine Firma gründet für ein neue4s Produkt wenn es gekauft wird.... es läuft!
    Also entweder man läuft wissentlich in den Mangel von xy oder es gibt Verbote. Ersteres halte ich für eher realistisch. Da gibt es bis zum Punkt x weniger Aufstände und dann erst boom :P


    zu den Scheinen... :D
    Meine Frau Arbeitet in einer Apotheke auf einem Dorf vor Kiel.
    Da kommen einige Rentner die schön in ihre Brieftaschen blicken lassen wenn sie 5€ mit grünen Scheinen bezahlen.

    Kann man den Geldautomaten sagen das man größer 50€ haben will?
    Selbst wenn ich 500€ abhebe sind das nur 50iger :rolleyes:

    Bin da eher selten und dann vergesse ich nachzusehen :D

    GAMEBOY - SNES - ARCADE

    Edited 5 times, last by Nordlicht05 (May 18, 2022 at 5:01 PM).

  • Quote

    Original von Nordlicht05

    Kann man den Geldautomaten sagen das man größer 50€ haben will?
    Selbst wenn ich 500€ abhebe sind das nur 50iger :rolleyes:

    Es gibt bei manchen Automaten eine Option, dass man das einstellen kann, aber nein ich kenne nur wieviele 50er, 20er und 10er rausgehen sollen.

    @Horst: Die Themen sind vielzu allgemein als das ich das wüsste wohin damit :)

  • [quote]Original von wilo
    Es gibt bei manchen Automaten eine Option, dass man das einstellen kann, aber nein ich kenne nur wieviele 50er, 20er und 10er rausgehen sollen.
    /quote]

    Früher konnte man die Stückelung bis zum 500€ wählen.

    Aber an der Tanke oder im Restaurrant stand ab und zu dran. "Wir nehmen keine 500€ Scheine in Zahlung."

    (Obwohl man die ja mit so nem Stift nachsehen kann ob echt oder nicht)

    Ich arbeite ja mit den Raiffeisenbanken zusammen und da ist es so es ght nur noch bis 200€ .

    Als ich letzen 3.000e für ne größer Ausageb vom Sparbuch abhob kam die auch nur mit 200€.

    500€ haben wir keine da....

  • also ich hab mich entschlossen meine sammlung stark zu verkleinern, so um die 20-25 spiele, die ich als kind selbst aktiv gespielt habe, möchte ich behalten. der rest wird aktuell verkauft, auch die teuren spiele....
    den großteil habe ich ja nur nach dem kauf auf funktion getestet, gespielt wurden die von mir nicht. mal sehen wie es mir dabei geht...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!