• Shovel Knight erschien 2014 und es ist ein Action Plattformer in 8-Bit Optik,

    Shovel Knight ist so ziemlich der Inbegriff von Fanservice was Retrospiele allgemein betrifft. Es wurde von dem Independent-Studio Yacht Club Games entwickelt nachdem es vorher durch Crowdfunding auf der Plattform Kickstarter finanziert wurde.

    Allgemein bekommt man ein gewisses Deja-vu Erlebnis. So kommen Elemente von z.B. Super Mario Bros. 3, Ducktales, Castlevania, Zelda 2, Super Mario Land 2 usw. vor. Unser Ziel ist es unseren Freund Shield Knight zu befreien und nebenbei sollen wir das Land auch von einer bösen Zauberin und Ihrer Bande befreien.

    Wir spielen einen Schaufel Ritter, der mit seiner Schaufel auf bestimmten Flächen herumspringen kann (wie mit einem Springstock). Er kann Ihn aber auch als Waffe benutzen. Am Ende eines Levels trifft man auch auf einen Boss. Die Level wählt man über die Oberwelt aus (Jede Stage ist einem bestimmten Thema zugeordnet). Mit der Schaufel können wir auch Schätze ausbuddeln im Level. Diese brauchen wir um nützliche Gegenstände oder Rüstungen zu kaufen und so die Gesundheit oder Magiewerte zu verbessern. Es gehört also auch zum Spielprinzip viele versteckte Sachen in Leveln zu finden.

    Shovel Knight ist genau das richtige Spiel, wenn man wieder mal Lust auf ein modernes Retro Spiel hat. Der Schwierigkeitsgrad ist fordernd, aber nicht unfair.

  • Shovel Knight ist eines dieser Spiele, die bei mir noch immer ganz oben auf der Liste stehen und ich einfach noch nicht dazu kam.
    Ich denke, dass ich beim nächsten Steam-Sale oder so mal zuschlagen könnte!

  • So, nachdem ich vor kurzem Shovel Knight durchgespielt habe, muss ich sagen, dass es für mich eines der besten Retro-Spiele überhaupt ist. Es hat nicht nur tolle Grafiken und gute Musik, sondern
    auch viele nette Details, einen ordentlichen Umfang und so einige Herausforderungen. Natürlich gibt es einige Stellen, die etwas schwieriger sind (vor allem, wenn man die Speicherpunkte in den Leveln
    zerstört und bei einem Ableben ganz von vorne des Levels wieder beginnen muss), aber wirklich unfair ist das Spiel nie.

    Am meisten hat mich das Spiel vom Leveldesign her an die NES Mega Man Spiele erinnert. Es hat mir jedenfalls viel Spaß gemacht und ich werde irgendwann auch die Zusatzmodi ausprobieren, wo man
    mit den anderen Rittern spielen kann (diese waren glaube ich alle zusätzlich erhältlich, es sei denn man hat später das Spiel als Komplett-Edition geholt, also diese Treasure Trove Edition.

    Ein Test lohnt sich meiner Meinung nach auf jeden Fall, wenn man Pixelspiele mag.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!