SNES Forum (https://www.snes-forum.de/index.php)
- Das SNES (https://www.snes-forum.de/board.php?boardid=922)
--- SNES-Spiele (https://www.snes-forum.de/board.php?boardid=19)
---- A-G sowie # Titel (https://www.snes-forum.de/board.php?boardid=27)
----- Cybernator / Assault Suits Valken (https://www.snes-forum.de/thread.php?threadid=5235)


Geschrieben von wiggler am 18.05.2020 um 23:03:

Cybernator / Assault Suits Valken

In Cybernator, welches 1992 von Konami erschien, kämpft man als Pilot in einem monströsen Mech als letzte verbliebene Hoffnung der Erde gegen ein böses Imperium.

Es gilt, sieben Level zu bestreiten, die allesamt eher kurz gehalten sind und neben der horizontalen Action auch einige vertikale Elemente beinhalten. Die Spielatmosphäre reicht hier von gegnerischen Basen über einem Asteroidenfeld bis hin zu einem Raumschiff.

Der Mech selbst steuert sich etwas träge, kann aber Mega Man X- mäßig auch dahin gleiten und sogar kurzfristig fliegen bzw. springen. Davon abgesehen hierbei jene Level, die gänzlich per Flug zu absolvieren sind, wobei in diesem Fall die Steuerung noch mehr Feingefühl verlangt, da man Bremsen vergeblich suchen wird.

Der Mech verfügt neben Maschinengewehr, Raketen und Laser auch über harte Schläge, die an die Gegner ausgeteilt werden können. Es ist möglich, die jeweiligen Waffen dann im Laufe des Spiels zu verstärken, und ein ausfahrbarer Schutzschild bzw. die Panzerung des Mechs sorgen dafür, dass Attacken einigermaßen gut stand gehalten wird.

Der Schwierigkeitsgrad ist hoch angesetzt, es fehlt hierbei von Anfang an eine Art Orientierungsphase für die Aneignung der Spielmechanik, und schon im zweiten Level wird man sehr gefordert werden.
Um das Auswendiglernen gewisser Passagen (vor allem beim Flug durch die Asteroiden) kommt der Spieler folglich nicht umher, auch wenn es so richtig unfaire Stellen dabei eigentlich so nicht gibt. Frust wird also nicht ausbleiben!

Grafik: Die Sprites sind groß und klar gezeichnet, und die jeweiligen Hintergründe sind abwechslungsreich und fügen sich gut in das futuristische Ambiente. Konami zeigt sich sehr detailverliebt, so wird beispielsweise auch die Umgebung unter den abgegebenen Schüssen in Mitleidenschaft gezogen.

Musik: Die Soundeffekte sind einfach gehalten und akustisch sind sich die Levels ähnlich.

Spielspaß: Leider sorgt die träge Steuerung des Mechs, kombiniert mit dem hohen Schwierigkeitsgrad, nur für ein bedingtes Vergnügen. Der bereits angesprochene zweite Level offenbart, wie sich das Spielgeschehen gestalten wird, und auch das gesamte Arsenal und der Schutzschild werden nicht vor dem Ableben schützen können.

Fazit: Trotz guter technischer Präsentation ist Cybernator sicherlich nicht jedermanns Geschmacks und der Wiederspielwert in meinen Augen leider nur gering.
Wer will, kann im Vergleich auch mal in "Metal Warriors" reinschauen, welches eine sehr ähnliche Spielmechanik besitzt.


Geschrieben von Link am 19.05.2020 um 08:14:

Grafisch gefällt mir das Spiel nicht mal so schlecht, aber die erwähnte Trägheit der Figur finde ich sehr nervig, wenn es richtig zur Sache geht.Leider auch ein Titel,der bei mir nicht lange gespielt wurde,da ich einfach zu wenig damit anfangen konnte.



__________________
Link´s Sammlung

Geschrieben von wilo am 19.05.2020 um 21:17:

Danke für die Vorstellung. Ich glaube die Trägheit wurde mit Absicht so gemacht aufgrund des Mechs. Ich fande das zwar zuerst ebenfalls nervig, aber im Nachhinein ergibt es durchaus Sinn. Man kann sogar nach etwas eingewöhnung durchaus damit umgehen. Grafisch und Soundtechnisch ist es für 1992 auf jeden Fall TOP. Danke auch für die andere Spieleempfehlung. Ich schaue mir die mal an.



__________________
https://snes-forum.de/AvasSignatur/EarthBound.gif

Meine SNES Sammlung

Geschrieben von Link am 20.05.2020 um 06:56:

Wäre eine Möglichkeit, dass das aufgrund des zu steuernden Mechs so gewählt wurde.Aber es gibt auch einige andere Beispiele, bei denen dich die Steuerung so verhält und es sich nicht um einen Mech handelt.



__________________
Link´s Sammlung

Geschrieben von SirAceMcFly am 21.05.2020 um 18:09:

Aufgrund des Schwierigkeitsgrades habe ich es auch schnell zu Seite gelegt.

Hier mal ein Longplay von 1.04 Stunden




Grafikmäßig Top!


Geschrieben von Longo am 22.09.2020 um 23:29:

Hm, erstes Level so einfach wie Super Mario Land, zweites Level heftig. Habe es bis jetzt nur kurz angespielt; hat einen Soundtrack so ähnlich wie Hagane - fällt mir auf. Aber irgendwie, nunja, unausgewogen; muss mal sehen, wie es so weitergeht.


Geschrieben von Longo am 25.09.2020 um 21:24:

Das zweite Level habe ich mittlerweile geschafft . Und das dritte auch schon fast geschafft. Habe schon gedacht, dass ich gar kein Zugang zu dem Spiel finde...


Geschrieben von Link am 26.09.2020 um 09:08:

Schon cool, mal ein Longplay zu einem Spiel zu sehen,das ich nie besonders weit schaffen würde.Gefallen tut es mir ja irgendwie, aber irgendwie kommt mir der Titel so vor,als wäre er nicht so bekannt.



__________________
Link´s Sammlung

Geschrieben von Longo am 23.10.2020 um 20:37:

Habe es heute nach längerem Liegenlassen mal wieder angespielt. Der Mech spielt sich für mich einfach zu träge... Die Levels sind ganz gut gestaltet, keine Frage, aber die Steuerung. Ich muss mich regelrecht zwingen, das Spiel zu zocken .


Geschrieben von SirAceMcFly am 08.11.2020 um 16:34:

Zeitgenössiche Werbung zum Spiel:

Aus der Superplay Ausgabe 11 9/1993

Hinweis:

Zur besseren Lesbarkeit erst downloaden. Dann werden die Screenshots größer angezeigt!

Forensoftware: Burning Board Lite 1.0.2, entwickelt von WoltLab GmbH